AVASAG

Avatar-basierter Sprachassistent zur
automatisierten Gebärdenübersetzung

Motivation

Digitale Kommunikation unterliegt einem schnelllebigen Wandel. Nimmt sie aber jeden mit? Weltweit leben ca. 70 Millionen Gehörlose. Für die meisten ist Textsprache eine Fremdsprache. Digitale Barrierefreiheit wird immer wichtiger, um Inhalte dynamisch und für alle Zielgruppen richtig aufbereitet zu kommunizieren. Automatisierte Instrumente helfen bei einer barrierefreien Kommunikation.

Innovationen und Perspektiven

Im Projekt wird eine neuartige Gebärdenanimations-Methode für 3D-Avatare geschaffen. Sie kombiniert Methoden des maschinellen Lernens mit regel-basierten Synthesemethoden, die Text in Gebärden abbilden. Dabei werden zeitliche und räumliche Abhängigkeiten der Gebärdenelemente sehr genau aufgelöst.

Ziele und Vorgehen

Im Verbundprojekt AVASAG wird ein echtzeitgesteuerter 3D-Gebärdensprach-Avatar zur automatischen Übersetzung deutscher Texte in Gebärdensprache entwickelt. Hierdurch soll eine qualitativ realistische Darstellung eines 3D-Gebärdensprach-Avatars eine digitale und barrierefreie Kommunikation ermöglichen, umso einen Mehrwert für Gehörlose zu bieten, die besser an der Digitalen Gesellschaft teilhaben können. Unternehmen bietet AVASAG die Möglichkeit, Inhalte automatisiert und dynamisch generieren zu können und so die Interaktion und Kommunikation auf digitalen Kanälen zu optimieren. Als Demonstrator wird ein Gebärdensprach-Avatar zur automatisierten Übersetzung im Bereich Reiseinformation und -service mit Fokus auf Verkehr und Tourismus realisiert.

Laufzeit

1. Mai 2020 – 30. April 2023